20.07.2020
Protokoll über die Mitgliederversammlung

Protokoll über die Mitgliederversammlung
am Montag, 20.07.2020, 20.00 Uhr
Mehrzweckraum Höllberghalle, Am Trieb 15, 97273 Kürnach

Anlagen zum Protokoll: (Auszug)

Begrüßung und Rückblick durch den Vorsitzenden

Vorsitzender Eckehardt Tschapke begrüßt die anwesenden 24 Mitglieder. Er verweist auf die besondere Situation durch „Covid19“ und erläutert die dazu gehörigen Bestimmungen.

Zudem erläutert er, dass alle Vorkehrungen zu dieser Versammlung entsprechend dem vorgegebenen Konzept eingehalten wurden und bittet um weitere Beachtung.

In seinem Rechenschaftsbericht verweist er auf die erfolgreiche politische und gesellschaftliche Arbeit der Gruppierung und bedankt sich bei allen Beteiligten. Das überaus positive Ergebnis bei der Kommunalwahl 2020 ordnet er dem guten Miteinander und dem Fleiß aller Beteiligten zu.

Besonders bei den zahlreichen gesellschaftlichen Veranstaltungen wie Versammlungen, Fischfest, Ausflüge, Feiern und sonstigen Treffen, welche unter seiner Federführung stattgefunden haben, zeigte er sich erfreut über die große Unterstützung aller Mitglieder und Beteiligten.

Vier Personen würdigt er hierfür stellvertretend mit einem Blumengebinde als besonders treue und ständige Helferinnen.

Dies sind Erika Haug, Siggi Tschapke, Gerdemie Schlepper und Claudia Dülk.

Er betont am Ende seiner Rede das er aus privaten Gründen nicht weiter für ein Amt in der Vorstandschaft zur Verfügung stehen wird aber jederzeit bereit ist aus der Ferne mitzuhelfen.

Er zeigt sich überzeugt, dass die UWG-FW Kürnach eine tatkräftige Vorstandschaft finden wird, welche den begonnen erfolgreichen Weg weiterführen wird.

Für seine Rede erhält er langanhaltenden Beifall.


Rückblick auf die Kommunalwahl 2020 und Gemeinderatsarbeit (Fraktionssprecher Manfred Dülk)

Fraktionssprecher Manfred Dülk betont, dass es nun ein Glücksfall ist, dass die absolute CSU-Mehrheit im Gemeinderat endlich gebrochen ist. Somit endet eine Zeit der Eigenmächtigkeit im Stil einer Feudalherrschaft. Jedoch steht das Gremium nun vor der nicht einfachen Aufgabe, einige Altlasten, welche nicht erledigt wurden, aufzuarbeiten.

Anhand einer Grafik zeigt er auf, dass die UWG-FW bei der Kommunalwahl die entscheidende Kraft war, um die absolute CSU-Mehrheit zu brechen.

Auch die Einzelergebnisse aller Kandidaten/Innen stellen ein hervorragendes Bild dar. Nur so war ein entsprechendes Ergebnis möglich.  Manfred Dülk und Claus Schreiner sind auf Platz 1 und 3 der wiedergewählten (ohne Bürgermeisterkandidaten) Gemeinderäte, wobei Dülk einen Stimmenzuwachs von 70 % und Schreiner von 30 % vorweisen kann. Den 2. Platz belegt die Kandidatin der GRÜNEN, während es bei SPD und CSU kaum Stimmenzuwachs auf diesem Sektor gegeben hat.

Bedauerlich nur, dass um wenige Hundert Stimmen das fünfte Mandat verfehlt wurde, wodurch die CSU noch weiter um ein Mandat abgesunken wäre.

Der Bürgermeisterwahlkampf endet denkwürdig knapp, auch hier war entscheidend, dass 80 % der UWG-FW Wähler in der Stichwahl dem SPD-Kandidaten zum Erfolg verholfen haben, obwohl die UWG-FW auf eine gezielte Wahlempfehlung verzichtet hatte.

Es wird bedauert, dass sich - wie bisher - im Gemeinderatsgremium in deutlichen Punkten die Bildung einer „großen Koalition“ aus Schwarz/Rot abzeichnet, ja, teilweise schon abgezeichnet hat.

Er betont, dass sich die UWG-FW Fraktion weder als Koalitionspartner anbiedern wird, noch sich als  Opposition betätigt. Vielmehr werde man das Wahlprogramm, welche vom Bürger sehr gut angenommen wurde, siehe den enormen Stimmenzuwachs, versuchen durchzusetzen. Sollte man gegen eine Lösung im Rat sein, werde man das jahrelange Konzept der UWG-FW weiterverfolgen, zu jedem Kritikpunkt einen eigenen Lösungsvorschlag zu präsentieren.

Als Erfolg wird auch gesehen, dass die UWG-FW nach 24 Jahren Abstinenz nun mit Michael Freimann, einem Mann mit entsprechendem Weitblick und großer Verwaltungserfahrung, einen weiteren Bürgermeister stellt.


Bürgermeister Michael Freimann gibt einen kurzen Rückblick über die bisherige Gemeinderatsarbeit im neuen Gremium. Er betont, dass man nun darauf vertraue, wesentlichen Themen, welche es aufzuarbeiten gilt, gezielt anzugehen. Er stellt eigene Ideen in den Raum, welche die Zustimmung der Anwesenden finden.

In Bezug auf die Rathausverwaltung erwartet Freimann entsprechende Impulse um die Effektivität weiter wie bisher gezielt gewährleisten zu können. Hier sieht er sich in seiner Eigenschaft als Mitglied des Personalausschusses gefordert und hat entsprechende Vorschläge bereits angeregt.

Bei der anschließenden Diskussion gibt es bereits einige Kritikpunkte aus den Reihen der Zuhörer, vor allem wird großes Erstauen bzw. Befremden geäußert, dass der neue Bürgermeister zu Beginn einer neuen Periode eine sommerliche Sitzungspause von 10 Wochen angesetzt hat. Vor allem im Hinblick darauf, dass er zu Beginn der Periode ganz andere Ankündigungen gegenüber Bürgern und Räten geäußert hat.


Freimann und Dülk verweisen in der Diskussion vermehrt darauf, dass man sich noch mit Kritik an der Amtsführung zurückhalten möge, es sei ein Akt der Fairness einem neuen Bürgermeister entsprechende Eingewöhnungszeiten zuzugestehen.


Neuwahlen der Vorstandschaft

Vorsitzender Tschapke erläutert, dass im Vorfeld entsprechende Gespräche stattgefunden haben. Und er zeigt sich erfreut, dass diese äußerst positiv verlaufen sind, so dass sich um eine neue Vorsitzende ein schlagkräftiges Team aus Jung und Alt, mit Kompetenz, Erfahrung und neuem Elan bezüglich der aktuellen Ziele gefunden hat.

Die Vorstandschaft wird der Versammlung entsprechende Vorschläge unterbreiten.  Einstimmig werden zum Wahlausschuss Eckehardt Tschapke, Manfred Dülk und Gitti Krüger bestimmt.

Der Wahlausschuss bittet darum, dass sich die Kandidaten kurz der Versammlung vorstellen möchten, was dann auch im Einzelnen geschehen ist.

In geheimer Wahl wurden einstimmig gewählt

Vorsitzende:          Eva Pfenning
Stellvertreter:        Markus Dippold, Hubert Heinrich
Geschäftsführer:   Werner Dippold
Schatzmeister:       Elmar Keupp
Schriftführer:          Benedikt Freimann
Beisitzer:                Dr. Wolfgang Müllges, Antonia Bauer, Bettina
                               Grosch-Geisel, Karlheinz Pfenning

Fraktionssprecher Manfred Dülk wird in die Vorstandschaft kraft Amtes kooptiert.

Die Vorstandschaft bestimmt dann aus ihrem Kreis einen Pressesprecher.

Per Akklamation wurden Erika Haug und Gitti Krüger zu Kassenprüfern gewählt.

Als Delegierte zu der Landesversammlung der Freien Wähler wurden bestimmt:

Manfred Dülk, Erika Haug, Eckehardt Tschapke, Eva Pfenning, Hubert Heinrich und als Ersatzleute Markus Dippold, Werner Dippold, Michael Freimann, Bastian Dülk
 

Verschiedenes, Wünsche und Anträge

Die neugewählte Vorsitzende Eva Pfenning übernimmt nun die Sitzungsleitung. In einer Rede erklärt sie konkret und nachhaltig ihre künftigen Ziele und Vorhaben. Sie bedankt sich für das große Vertrauen und betont stolz zu sein mit diesem neuen Team arbeiten zu dürfen.
Sie gibt bekannt, dass seit  der Kommunalwahl 8 neue Mitglieder gewonnen werden konnten, was auch den Altersdurchschnitt der Gruppierung erheblich senkt.

Eines ihre wesentlichen Ziele ist, die UWG-FW weiter fest im gesellschaftlichen Leben im Ort zu verankern, hierzu zeigt sie einige neue Ideen auf, welche sie der neuen Vorstandschaft vorstellen wird.

In politischer Hinsicht bittet sie um Unterstützung der Fraktion und hofft auf eine gute und einvernehmliche Zusammenarbeit.

Auf Vorschlag von Manfred Dülk wird Eckehardt Tschapke einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Die Vorsitzende begrüßt diesen Vorschlag und betont, dass dies in einer gesonderten Versammlung als Festakt stattfinden sollte.

Ralf Haug fragt an, wann das nächste Fischfest stattfinden soll.
Die Vorsitzende erklärt, dass es hier aufgrund der Corona Pandemie Verschiebungen ergeben kann. Sie wird das Gespräch hier in erster Linie mit dem Siedlerbund wegen des jährlichen Wechsels dieses Fest führen. Sie strebt hier eine einvernehmliche Lösung im Vorfeld an.

 Ende der Veranstaltung: 22.45 Uhr


Eckehardt Tschapke             Eva Pfenning              Manfred Dülk
Vorsitzender (alt)                 Vorsitzende (neu)       Protokollführer