29.08.2020
Wandertag der UWG-FW Kürnach

Rhönwanderung der UWG-FW Kürnach

„Beim politischen Austausch die Schönheiten der heimischen Natur kennen lernen“. Unter diesem Motto hat die neugewählte Vorsitzende der UWG-FW Kürnach Eva Pfennig eine neue Aktion ins Leben gerufen. Begonnen wurde  mit einer Wanderung für Kürnacher Bürger in der bayerischen Rhön. Vom Startpunkt an  der Schornhecke über den Stirnberg, Illemberg Basaltsee und den Heidelstein ging es zurück zum Ausgangspunkt. Die 15 km lange Wanderstrecke durch Berg und Tal zeigte die Schönheiten des Biosphärenreservates der Rhön auf. Fraktionssprecher Manfred Dülk, ein Rhönkenner und leidenschaftlicher Rhönwanderer, kommentierte während der Wanderung Geschichte und Natur des heimischen Mittelgebirges, welches wohl einzigartig Vegetation, Geschichte und Brauchtum vereint.

Eine zweite Kürnacher Gruppe bekam in Münnerstadt vom Fremdenführer und Altbürgermeister Eugen Albert und seiner Gattin Anneliese eine sehr spezielle Stadtführung  geboten. Diese Städtchen mit 11 Ortsteilen, wo nicht nur der Rest der Stadtmauer einen Hauch von erlebnisreicher mittelalterlicher Geschichte ausstrahlt was durch zahlreiche historische Gebäude bestätigt wird vereint das Heute wie Gestern, das Moderne wie Geschichtliche wie kaum ein anderer Ort in der Vorrhön.

Der gemeinsame Abschluss beider Gruppen fand dann in bester fränkischer Tradition bei Bier und Brotzeit in der Bürgerstube im Klostergewölbe auf dem Kreuzberg statt. Sehr befriedigt konnten alle Teilnehmer feststellen, dass der Zahn der Zeit nicht am Geschmack des Klosterbieres genagt hat und dass diese Schlucke, welche sehr zahlreich bei einer guten Brotzeit genossen wurden, immer noch einen einzigartigen Genuss nach langer Wanderung darstellen.

Die Vorsitzende Eva Pfenning zeigte sich wie alle Teilnehmer zufrieden mit dem Ablauf und kündigte an, dass dies nur ein erster Schritt war. In jährlichen Abständen sollen nun auch noch andere heimische Ziele wie Spessart, Steigerwald, Fränkische Schweiz und Haßberge ins Visier der Kürnacher UWG-FW genommen werde.

 

Werner Dippold